Mein kleiner Whisky-Guide

Ich trinke eher selten Alkohol, aber wenn, dann gerne einen guten Whisky am Abend. Stilecht mit einem schönen Whiskyglas und Whiskysteinen. Über die Jahre habe ich einige Whiskys ausprobiert und gesammelt. Im Folgenden möchte ich meine fünf Favoriten vorstellen.

Platz 5: Nikka Blended – 7 Jahre – Preis: Circa 40 Euro pro Liter

Ein feiner und vergleichsweise günstiger Whisky aus Japan. Der Whisky verfügt über einen sehr weichen Geschmack mit einer fruchtigen Note und einem leichten Hauch von Mandeln.

Empfehlen würde ich diesen Whisky vor allem Einsteigern, die mit etwas Mildem beginnen möchten. Japanische Whiskys sind in aller Regel von hervorragender Qualität und zeugen von einem guten Handwerk.

Platz 4: Glenfiddich Solera – 15 Jahre – Preis: Circa 55 Euro pro Liter

Glenfiddich ist eine unter Whisky-Liebhabern sehr bekannte Brennerei im Norden von Schottland und besteht bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Das bei diesem Whisky angewandte Soleraverfahren stammt ursprünglich aus Spanien und findet vorwiegend Anwendung bei der Vermählung von Sherry-Abfüllungen. Konkret hat Glenfiddich bei diesem äußerst leckeren Whisky verschiedene Fassreifungen genommen und in einem Solerafass aus Pinienholz zusammengeführt.

Im Ergebnis findet sich ein voller Whisky mit einem angenehmen Honigaroma. Der Whisky hat einen eher starken Geschmack, der von einer sanften Würze abgerundet wird.

Platz 3: Ardbeg Islay Single Malt – 10 Jahre – Preis: Circa 70 Euro pro Liter

Islay Whiskys muss man mögen. Sie haben nicht den klassischen Whisky-Geschmack der meisten Whisky-Sorten, sondern ein sehr rauchiges Aroma. Ardbeg bildet da keine Ausnahme. Im Gegenteil: Er gehört wahrscheinlich zu den rauchigsten Whiskys der Welt.

Neben seinem deutlich rauchigen Geschmack finden sich auch Noten von Zitronen, Limonen, Pfeffer und Zimt. Das Rauchige dominiert aber sehr stark.

Platz 2: Glenfarclas Highland Single Malt – 15 Jahre – Preis: Circa 60 Euro pro Liter

Glenfarclas ist meine Lieblings-Destillerie. Sie befindet sich wie so viele gute Whisky-Heimstätten im nördlichen Schottland und wurde bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet.

Die Whiskys dieser tollen Destillerie haben häufig einen starken Sherry-Geschmack und sind für einen Whisky eher süßlich. Gleichzeitig schmeckt man auch deutlich den Malz heraus. Ebenfalls kann man ein leicht rauchiges Aroma feststellen, allerdings lange nicht so stark wie bei einem Islay Whisky.

Platz 1: Islay Blended Malt Whisky Cragabus – 12 Jahre – Preis: Circa 100 Euro pro Liter

Der Cragabus ist ein echter Schatz. Er vereint alle Stärken eines Islay Whiskys ohne die häufig vorkommenden Schwächen, wie etwa einen unsanften Abgang, zu übernehmen. Er schmeckt angenehm rauchig, ist mild und lässt trotz seines Raucharomas auch den klassischen Whisky-Geschmack durchdringen.

Das ganz leicht salzige Gefühl auf der Zunge sorgt dafür, dass man sich an die schottische Küste oder in die Highlands versetzt fühlt.

Ein wirklich großartiger Whisky, der vom feinsten Handwerk zeugt, dass wir in Sachen Whisky gegenwärtig in Europa vorweisen können – vielleicht sogar weltweit. Ich habe bisher Whiskys aus über zwanzig verschiedenen Ländern probiert und keiner war so gut wie der Cragabus.

Advertisements